Die ersten Erfahrungen habe ich in der Schulzeit mit Modellflugzeugen gesammelt. Wer als kleiner Junge hat dazumal nicht mit dem kleinen UHU angefangen? Mein erstes ferngesteuertes Modell war Dandy von Graupner. Nach einiger Zeit verlor ich das Interesse an diesem Hobby, bis es mir mein Schwager Schämpi wieder schmackhaft gemacht hat. Als Anfänger empfehle ich jedem, zuerst Flugstunden zu nehmen. Meine habe ich beim MSV Stetten genommen. Die Zeit von damals, als ich angefangen habe, kann man mit heute nicht vergleichen. Lipos, Balancer etc. waren unbekannte Worte und heute gehören sie fast zum Standard. Je nach Crash kann das Modellfliegen schnell teuer werden oder ein "Springbaum" kommt dem Flieger in die Nähe. Diese Erfahrung durfte ich schon machen.

Im Sommer 2012 war ich das erste Mal mit der Stella und ASW 17 in den Bergen fliegen. Fiss (Österreich) ist ein Paradies für Modellflieger. Anfangs Juni 2015 ging ich nach Berwang ins Hotel Edelweiss. Ich kann Euch dieses Hotel nur empfehlen. Die Links dazu sind unter Weblinks / Modellflug zu finden.

Es ist noch kein Meister vom Himmer gefallen, ausser Flieger.

Mein Hangar:

 benka

Benka von X-Power

Steuerung: Motor, Höhe, Seite, Quer und Wölbklappen
Spannweite: 2600mm
Rumpflänge: 1230mm

 heron

Heron von Multiplex

Steuerung: Motor, Höhe, Seite, Quer und Wölbklappen
Spannweite: 2400mm
Rumplänge: 1100mm

helios

Helios von Ostflieger

Steuerung: Motor, Höhe, Seite, Quer und Wölbklappen
Spannweite: 2000mm
Rumplänge: 1130mm

Extra 330SC

Extra 330SC von Hacker

Steuerung: Motor, Höhe, Seite, Quer
Spannweite: 1000mm
Rumpflänge: 1020mm